Meditation

Meditation

Meditation Dhyana ist das 7. Glied auf der Yogaleiter und folgt auf Dharana (Konzentration).

Anfangs versuchen wir erst die Sinne zurückzuziehen von dem „ Rauschen“ des Alltags. Die Stille als wohltuend wahrzunehmen. Heutzutage fällt es noch vielen Menschen oft schwer die Stille als positiv zu erleben. Wir nehmen den Atem wahr und kommen zu uns nach innen und lösen uns von dem Tageslauf. Dann lenken wir den unruhigen Geist z.B.auf ein positives Objekt und trainieren ihn immer wieder dort weilen zu lassen. Mit der Zeit wird der Geist einpünktig, rein und subtil. Meditation hebt den Energielevel.
Nur durch die Stille finden wir den Zugang tiefer zu uns und letztlich zu unserem Selbst, (Atman). In ganz tiefer Meditation kommen wir in den Trance Zustand, somit herrscht ein anderes Bewusstsein vor. Diesen Zustand können wir nicht machen, so wir den Schlaf auch nicht machen können, aber wir können uns in die Richtung immer wieder begeben und Loslassen und Zulassen. Präsent sein.

So wie Salz im Wasser auflöst, löst sich der reine Geist in der Stille in Brahman, auf.

Äußerlich reinigen wir uns mit Wasser und Duschgel und innerlich geht das unter anderem mit der Meditation.
Das empfinde ich persönlich als besonders wertvoll in der Meditationspraxis.

Nutzen der Meditation:

  • Meditation hilft objektiv zu schauen und die Intuition hervortreten zulassen für die täglichen Probleme des Alltags
  • Konzentration und Leistungsfähigkeit werden verbessert
  • stärkt Gelassenheit
  • stressreduzierend und gesundheitsfördernd
  • innere Ruhe und tiefen Frieden
  • Verbindung mit dem universalen Gesetz

Hinweise zur Meditation

stillen Ort wählen, Mobile phone aus

  • Atemübungen voraus zu praktizieren, hilft das System zu balancieren
  • aufrechte Sitzhaltung im Yogasitz oder auf dem Stuhl
  • Augen schließen, Hände im Mudra oder mit den Handflächen nach oben gerichtet auf den Oberschenkeln
  • keine vollgefüllten Magen
  • morgens wenn die Sonne aufgeht bzw. vor 7 uhr und abends wenn sie unter geht oder zu einer festgelegten Zeit